Erdgas

1. Gasindustrie fördert neue Technologien

Energiezukunft
Wissen: Energiezukunft - Gasindustrie fördert neue Technologien

Die Schweizer Gasindustrie unterstützt Projekte im Gasbereich, um innovative Technologien bei Geräten und Anlagen, in der Verfahrenstechnik, bei Gasmotoren und Energiekonzepten voranzutreiben. Für die kommenden Jahre liegt die Ausrichtung in der Förderung der Bereiche Energieeffizienz, erneuerbare Gase und Netze.

Der Forschungs-, Entwicklungs- und Förderungsfonds (FOGA) wurde gegründet, um innovative Projekte im Gasbereich zu unterstützen. Der Fonds ist ein wichtiges Instrument, um die Zukunftsthemen der Branche anzugehen. Wichtig dabei ist, dass diese Themen auch an Hochschulen, Forschungsinstituten sowie der Verwaltung verankert werden. Der FOGA, der jährlich mit bis 350‘000 Franken gespeist wird, hat inzwischen über 150 Projekte unterstützt.

Im Hinblick auf die neuen Herausforderungen, die sich durch den Umbau der Energiesysteme ergeben, hat die Schweizer Gaswirtschaft im Bereich Forschung und Entwicklung eine neue Strategie erarbeitet. So wurden für den Zeitraum von fünf Jahren die folgenden Schwerpunktthemen gesetzt:

  • Energieeffizienz: intelligent kombinierte Wärme- und Stromproduktionslösungen und neue Anwendungstechnologien für Erdgas, Biogas und andere erneuerbare Gase in Wohnbauten, Gewerbe und Industrie
  • Erneuerbare Gase: Entwicklung innovativer Anlagenkonzepte und Anlagenoptimierungen für die Erzeugung erneuerbarer Energiegase, Erhöhung des Outputs sowie Wirtschaftlichkeitsverbesserungen bei der Produktion von Biogas, Wasserstoff und synthetischen Gasen
  • Gasnetze: Fragestellungen rund ums Thema Netzkonvergenz, Energiespeicherung von Strom im Erdgasnetz und Netzstabilisierung im Strom-Verteilnetz bei zunehmendem Anteil der Stromproduktion aus neuen erneuerbaren Energien, Energieplanungsfragen im Rahmen von Fernwärmenetzen und der Gasinfrastruktur

Diese Schwerpunktthemen sollen einen wichtigen Beitrag leisten, Erdgas und erneuerbare Gase bei der Entwicklung der Energieversorgung hin zu mehr erneuerbarer Energie und Energieeffizienz zu positionieren. Ziel ist, pro Jahr ein bis drei neue Projekte zu unterstützen. Diese werden von der Branche zusammen mit Partnern aus Industrie, Hochschulen und der Verwaltung entwickelt und umgesetzt.

Die Zukunftsthemen sollen auch in Zusammenarbeit mit der europäischen Forschung im Gasbereich angegangen werden, zumal die Schweizer Gaswirtschaft in den vergangenen Jahren die europäische Zusammenarbeit stark intensiviert hat, einerseits mit der Gasbranche der einzelnen Länder, anderseits mit den europäischen Verbänden. Dies führte am Weltgaskongress 2015 etwa zur Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung für die europäische Forschungsplattform European Research Institute for Gas and Energy (ERIG). Damit sollen Innovationen angestossen und mit Forschungsinstituten und Hochschulen Entwicklungsarbeiten im Gasbereich koordiniert und verstärkt werden, die auch in europäische Projekte eingebracht werden können. 

Wärme Wärme Wärme
Mobilität Mobilität Mobilität
Strom Strom Strom
Industrie Industrie Industrie