Inhalt - LNG

LNG (Verflüssigtes Erdgas)

Erdgas bleibt auch unter hohem Druck gasförmig und ist für den Transport an Leitungen gebunden.
Durch Abkühlen auf  minus 162 Grad kann es jedoch verflüssigt werden. Das Volumen reduziert sich dann um den Faktor 600. Auf dieser tiefen Temperatur gehalten, kann das verflüssigte Erdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) mit speziellen Tankschiffen transportiert werden. In speziellen Anlagen werden die Tankschiffe entladen, dann wird das verflüssigte Erdgas wieder in den gasförmigen Zustand gebracht und ins Leitungsnetz eingespeist.

Dieses Verfahren erlaubt den Transport über grosse Distanzen und aus nicht ans internationale Transportnetz angeschlossenen Fördergebieten. In Europa bestehen bereits mehrere solcher Entladungs-Terminals, so unter anderem in Spanien, Frankreich, Italien und Belgien. In Deutschland ist ebenfalls der Bau einer solchen Anlage geplant.

Verflüssigtes Erdgas wird auch in Europa immer wichtiger. Förderländer wie Katar, Malaysia und  Brunei sowie Staaten in Afrika beliefern verstärkt den Markt mit LNG. Bereits über 300 Tanker mit Fassungsvermögen von je über 260‘000 Kubikmeter sind auf den Weltmeeren unterwegs. Rund 23 solcher Ladungen reichen aus, um den ganzen Schweizer Bedarf zu decken.

LNG-Tanker (Bild Gaz de France)
LNG-Tanker (Bild Gaz de France)

LNG-Tanker (Bild Gaz de France)

Fusszeile