Inhalt - Minergie

Erdgas und Minergie

Minergie-Haus, Bretigny VD, Heizung Erdgas/Solar kombiniert
Minergie-Haus, Bretigny VD, Heizung Erdgas/Solar kombiniert

Minergie-Haus, Bretigny VD, Heizung Erdgas/Solar kombiniert

Minergie ist ein Qualitätslabel für neue und sanierte Gebäude. Die Marke wird von Bund, Kantonen und Wirtschaft gemeinsam getragen und ist vor Missbrauch geschützt. Im Zentrum stehen der Wohn- und Arbeitskomfort von Gebäudenutzern. Ermöglicht wird dieser Komfort durch eine hochwertige Bauhülle und eine systematische Lufterneuerung.

Der spezifische Energieverbrauch gilt als Leitgrösse, um die geforderte Bauqualität zu quantifizieren. Dadurch ist eine zuverlässige Bewertung gegeben. Relevant ist nur die zugeführte Endenergie.

Minergie auch mit Erdgas

Minergie-Haus, Buch SG, mit Solar-Heizung für Warmwasser und individueller Gas-Heizung für jede einzelne Wohnung
Minergie-Haus, Buch SG, mit Solar-Heizung für Warmwasser und individueller Gas-Heizung für jede einzelne Wohnung

Minergie-Haus, Buch SG, mit Solar-Heizung für Warmwasser und individueller Gas-Heizung für jede einzelne Wohnung

Minergie-Bauten lassen sich bestens mit Erdgas realisieren. Insbesondere dann, wenn der Mehrbedarf an Strom für die Komfortlüftung mit Erdgas selbst erzeugt wird. Oder zusätzlich noch als ganz umweltschonende Variante auch die Wärme der Sonne genutzt wird.

Der Baustandard Minergie geniesst eine breite Akzeptanz. Denn Bauherrschaft und Planer sind in der Gestaltung, in der Materialwahl und in der inneren und äusseren Struktur eines Gebäudes völlig frei.

In der Baubranche hat sich mittlerweile ein vielfältiges Angebot an Dienstleistungen und Produkten für Minergie-Bauten entwickelt. Zu den Anbietern zählen Architekten und Ingenieure, Hersteller von Materialien, Komponenten und Systemen. Die Breite dieses Marktes fördert auch die Qualität.

Minergie definiert fünf Anforderungen an ein Gebäude

Minergie-Haus mit Solar-Gas-Heizung, Biberist
Minergie-Haus mit Solar-Gas-Heizung, Biberist

Minergie-Haus mit Solar-Gas-Heizung, Biberist

  • Primäranforderungen an die Gebäudehülle zur Sicherung einer nachhaltigen Bauweise.
  • Minergie-Grenzwerte der Energiekennzahl Wärme.
  • Lufterneuerung mittels einer mechanischen Anlage.
  • Zusatzanforderungen, je nach Gebäudekategorie betreffend Beleuchtung, gewerbliche Kälte- und Wärmeerzeugung.
  • Die Mehrinvestitionen gegenüber konventionellen Vergleichsobjekten dürfen dabei höchstens 10 % betragen.
Fragen Sie nach Biogas
Fragen Sie nach Biogas
Innovativ mit Erdgas
Innovativ mit Erdgas

Zu diesem Thema

Fusszeile