Inhalt - Sicherheit

Sicherheit

Regelmässige Kontrolle der Hochdruckleitungen, zum Teil auch aus der Luft.
Regelmässige Kontrolle der Hochdruckleitungen, zum Teil auch aus der Luft.

Regelmässige Kontrolle der Hochdruckleitungen, zum Teil auch aus der Luft.

Jede Technologie und auch das Leben birgt Risiken und Gefahren. Die Gasversorgungen unternehmen grosse Anstrengungen, um die Sicherheit beim Umgang mit Erdgas zu gewährleisten. Erdgas-Leitungen liegen geschützt unter der Erde und werden durch Mess- und Regelanlagen ständig überwacht. Die korrosionsgeschützten Leitungen und Anlagen werden von den Gasversorgungen periodisch kontrolliert und wenn nötig saniert oder erneuert.

Was tun bei Gasgeruch in Gebäuden?

Lokale Gasversorger kontrollieren ihr Erdgas-Netz regelmässig mit Spürgeräten, die schon kleinste Erdgas-Mengen anzeigen.
Lokale Gasversorger kontrollieren ihr Erdgas-Netz regelmässig mit Spürgeräten, die schon kleinste Erdgas-Mengen anzeigen.

Lokale Gasversorger kontrollieren ihr Erdgas-Netz regelmässig mit Spürgeräten, die schon kleinste Erdgas-Mengen anzeigen.

  • Türen und Fenster öffnen
  • nicht rauchen, kein Feuerzeug
  • keine elektrischen Schalter, Türklingeln oder Telefone benutzen
  • alle Gashähne schliessen
  • Hausbewohner warnen
  • Gebäude verlassen
  • dann unverzüglich die Gasversorgung informieren.
Leitungskontrolle mit Spürgerät.
Leitungskontrolle mit Spürgerät.

Leitungskontrolle mit Spürgerät.

Der Sicherheits-Leistungsausweis der Schweizer Erdgas-Wirtschaft ist anerkanntermassen hoch. Die Branche praktiziert seit Jahrzehnten auch in diesem Bereich die technische Selbstverwaltung. Tragende Säulen bilden das laufend aktualisierte brancheneigene Regelwerk, die branchenspezifische Sicherheitsausbildung, das eigene Sicherheitsinspektorat und die enge Zusammenarbeit mit den kantonalen und eidgenössischen Behörden.

Diese grossen Anstrengungen hat die Erdgas-Branche in der Vergangenheit meistens freiwillig und ohne speziellen gesetzlichen Druck erbracht. Die technische Selbstverwaltung der schweizerischen Erdgas-Branche hat einen hohen Sicherheitsstandard ermöglicht und ist heute in einigen Punkten sogar führend in Europa. Somit besteht aus Sicherheitsüberlegungen kein Bedarf, von diesem bewährten Prinzip abzuweichen.

Rohrleitungs-Gesetz (RLG)

Im Rohrleitungs-Gesetz sind die Kriterien für Planung, Bau und Betrieb von Rohrleitungen zur Beförderung flüssiger oder gasförmiger Brenn- und Treibstoffe festgeschrieben. Grundsätzlich werden zwei Ebenen unterschieden: Hochdruckleitungen unterstehen der Aufsicht des Bundes; der Bau solcher Leitungen erfordert ein Plangenehmigungsverfahren. Aufsichtsbehörde für die übrigen Leitungen sind die Kantone. Das Rohrleitungsgesetz regelt auch die Haftpflichtfragen für alle Rohrleitungen. Betreiber von Hochdruckleitungen sind verpflichtet, vertraglich Transporte für Dritte durchzuführen, wenn sie technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar sind, und wenn eine angemessene Gegenleistung geboten wird.

Fusszeile