Inhalt - Strom erzeugende Heizung

Strom erzeugende Heizung

Strom erzeugende Heizungen produzieren nicht nur Wärme, sondern auch Strom. Auf diese Weise erreichen die Anlagen einen sehr hohen Nutzungsgrad. Strom erzeugende Heizungen – auch Mikro-Blockheizkraftwerke oder Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen (WKK) genannt – gibt es in unterschiedlichen Technologien: klassische Gas-Otto-Motoren, Stirling-Motoren und Brennstoffzellen.

Strom erzeugende Heizungen sind speziell auf die Bedürfnisse von Einfamilienhäusern und kleinen Mehrfamilienhäusern ausgerichtet. Der selber produzierte Strom wird primär im eigenen Haus eingesetzt; die Überschüsse werden ins öffentliche Netz eingespeist.

In der Energiestrategie des Bundes spielen dezentrale WKK-Anlagen eine wichtige Rolle. Ihre Stärken kommen insbesondere in den Wintermonaten zum Tragen, wenn Strom importiert werden muss, der vorwiegend aus Kernkraft- oder Kohlekraftwerken stammt.

Die Schweizer Gaswirtschaft hat in einem breit angelegten Feldtest zahlreiche Anlagen von mehreren Herstellern mit den beiden Technologien Otto-Motoren und Stirling-Motoren erprobt. Dabei konnte die Gebrauchstauglichkeit, die Marktreife und die Vorteile der stromerzeugenden Heizung nachgewiesen werden. In einem weiteren Projekt untersucht die Schweizer Gaswirtschaft Brennstoffzellen-Heizgeräten.

Funktionsprinzip Otto- und Stirling-Motor-Heizgeräte

Fragen Sie nach Biogas
Fragen Sie nach Biogas

Kontakt

Martin Seifert
Sekretariat FOGA
SVGW
Grütlistrasse 44
8027 Zürich

Tel. +41 44 825 57 00
Fax: +41 44 825 57 19

foga@anti-cluttererdgas.ch

Fusszeile